Cloud Plus - Wissen für Entscheider

Sind Cloud Services hinsichtlich Datensicherheit, Datenschutz und Diensteverfügbarkeit sicher genug?

Es herrschen in zahlreichen Unternehmen noch immer Zweifel darüber, ob das Rechenzentrum eines Cloud-Anbieters den Compliance-Auflagen entspricht, denen Unternehmen selbst unterliegen. Auch der Verlust über die Kontrolle der eigenen Firmendaten und die Verfügbarkeit der Dienste bereitet vielen Unternehmen Sorge.

Diese Bedenken sind unbegründet, wenn man sich mit einem bewährten, professionellen Dienstleister zusammentut und die Aufgaben, Kosten, Verfahren zu Verfügbarkeit, Datenverarbeitung, Datenspeicherung, Datenschutz, Datensicherheit sowie die Datenherausgabe bei Vertragsende schriftlich festgelegt sind.

Hinzu kommt die Tatsache, dass Cloud-Dienstleister Profis in Sachen IT sind und modernste Technologien sowohl für den Betrieb als auch für den Schutz ihrer Infrastrukturen, Anwendungen und Verbindungen nutzen. Sie erheben in der Regel den Anspruch, dass ihre Dienste hochverfügbar sind. Kunden können wählen aus verschiedenen Serviceklassen mit unterschiedlichen Verfügbarkeiten (zum Beispiel 99,9 bis 99,99) je nach Anforderung. Für Unternehmen bedeutet diese Zuverlässigkeit, auch den eigenen Kunden Mehrwerte wie Termintreue und Qualitätsgarantien versprechen zu können.

Ein Interview mit Stefan Tübinger, Geschäftsführer der Synergy Systems GmbH, zum Thema Datensicherheit und Datenschutz in der Cloud finden Sie hier:
http://cloudplus.concat.de/uebersicht-der-bisherigen-beitraege/cloud-services-im-mittelstand-unbedingt-aber-sicher-muessen-sie-sein/

Kommentare sind geschlossen.